Verhaltensregeln für das Winterfjell

Die Verhaltensregeln für das Winterfjell hängen in vielen Hütten aus. (Grafik: ut.no)

Wintertouren sind keine Campingurlaube. Wer sich im skandinavischen Fjell der Natur aussetzt, geht ein kalkulierbares Risiko ein. Daher erfordern solche Wintertouren gute Vorbereitung in Theorie und Praxis. Du solltest alle Handgriffe vorher genügend üben, deinen Kocher perfekt bedienen und dein Zelt auch im Sturm aufstellen können. Fast könnte man sagen: Mit geschlossen Augen und einer Hand auf dem Rücken.

Die beste Ausrüstung ist auf Wintertouren gerade gut genug. Übung macht den Meister. Und Ratschläge von erfahrenen Wintertourern solltest du beherzigen. Folglich empfehle ich dir hier die Fjellvettreglene (Verhaltensregeln für das Gebirge) des norwegischen Tourismusverbandes.

Weiterlesen „Verhaltensregeln für das Winterfjell“

Seelenwärmer – Ein wirklich guter Nachtisch

Der Seelenwärmer von Dr. Oetker wird mein neuer Lieblingsnachtisch auf Wintertour (Foto: Malte Hübner)

Ein kleiner Aufschrei ging durch die Outdoorlandschaft. Denn die Firma Dr. Oetker nahm Ende 2012 ihr Produkt „Süßer Moment“ vom Markt. Dieser Nachtisch war bis dahin bei vielen von euch der Favorit für Wintertouren, da er mit Wasser anzurühren und abends schnell zubereitet war. Süß und warm war er noch dazu. Außerdem war er im Vergleich zu teuren Outdoor-Nachtischen ein absolutes Schnäppchen. Nun scheint es endlich einen Ersatz zu geben.

Weiterlesen „Seelenwärmer – Ein wirklich guter Nachtisch“

Navigation im Winter und bei Whiteout

Die Navigation im Winter ist bei solch einer weißen Suppe gar nicht so einfach, zumal wir bei der Überquerung des Sees schnell herausfanden, wer von uns Rechts- und wer Linksdrall hat. (Foto: Lutz Grünke)

Bei der Navigation im Winter wird die Orientierung an den farbigen Wegmarkierungen aus dem Sommer schwierig, weil diese in der Regel vom Schnee verdeckt sind. Die von den Tourismusverbänden mit Birkenreisig oder Holzkreuzen markierten Routen werden teilweise nur um die Osterfeiertage gesteckt. Aber selbst mit diesen Orientierungshilfen ist es wichtig, sich im Gelände selbstständig zurechtfinden zu können. Dafür sollte der Umgang mit Karte und Kompass sicher eingeübt sein.

Weiterlesen „Navigation im Winter und bei Whiteout“