Erster Blog-Geburtstag und Jahresrückblick

Ein Luftsprung zum ersten Blog-Geburtstag von Winterfjell.de (Foto: Malte Hübner)

Heute vor genau einem Jahr, am 27. Oktober 2017 erschien hier mein erster Artikel zum Thema „Kälte und Frieren“. Ein Thema, welches bei Wintertouren in Skandinavien den meisten Menschen schnell in den Sinn kommt. Dabei sind solche Wintertouren etwas Großartiges und ich versuche, dir hier möglichst viel Wissen für die optimale Vorbereitung zu bieten.

In meinem Jahresrückblick möchte ich nun die Beiträge aus meinem ersten Blogger-Jahr Revue passieren lassen und meinen Blog-Geburtstag mit euch feiern.

Der erste Monat liefert viele Beiträge

Mit sehr viel Elan und entsprechend viel Zeiteinsatz folgen auf den ersten Artikel im kommenden Monat gleich zwölf weitere Beiträge:

Das ist eine ordentliche Basis. Schnell wird mir dabei aber auch klar, dass dieses Tempo nicht durchzuhalten ist. Ich habe Familie, einen Job und draußen sein ist mir immer noch wichtiger als der Blog. Wie machen andere Blogger/-innen das nur?

Außerdem muss ich mich in viele weitere Bereiche des Bloggerdaseins einarbeiten: Ladezeiten, Suchmaschinenoptimierung, technische Optimierung und die Selbstverpflichtung für hochwertigen Content. Daher unterzeichne ich den OutdoorBloggerCodex. Ihr könnt euch also darauf verlassen, hier keine Schleichwerbung zu finden. Wenn ich etwas wirklich empfehle, dann aus meiner eigenen Erfahrung. Und Werbung ist als solche markiert.

Weihnachten 2017 ist Technikphase

Eigentlich wollte ich mich möglichst wenig selbst darstellen, aber mehrere Menschen fragen mich nach einer „Über mich-Seite“. Also formuliere ich diese und lerne: So eine Seite gehört wohl einfach dazu. Außerdem erscheinen folgende Artikel im Dezember:

Nach den ersten 18 Beiträgen ist es mir nun wichtig, mich auch in die technischen Dinge einzuarbeiten. Da ich nicht aus dem Web-Bereich komme, bleibt mir das Lesen anderer Blogs und Tutorials. Den Aufwand des technischen Teils habe ich auf jeden Fall unterschätzt!

Der Webpagetest bescheinigt die technische Qualität

Die langen Abende bringen einige technische Neuerungen bei der Optimierung der Ladezeiten und mehr Sicherheit. Dabei geht es mir vor allem um dich und deine Nutzung der Seite. Und gleichzeitig ist der Inhalt für Suchmaschinen optimiert, damit er auch gefunden wird.

Auch im Google-Audit schneidet Winterfjell.de gut ab, als Admin mag man sowas.

Schnee im Harz im Januar und Februar 2018

Es liegt Schnee im Harz und das heißt, dass ich fast jedes Wochenende dort bin. Der Blog leidet darunter ein wenig, aber es kommen mir viele neue Ideen. Da ich dieses Jahr aus familiären Gründen nicht auf Wintertour gehen kann, sind diese Ausflüge mein Ersatz. Und ich bin froh, dass es wirklich mal ein paar Wochen am Stück Schnee gab. Mein Highlight war eine Backcountry-Skitour mit dem Nachwuchs bei Sonnenaufgang auf die Achtermann Höhe. Wir hatten sie ganz für uns allein und haben oben schön Hühnersuppe gefrühstückt. Ich bin gespannt, wann es meine Mädels das erste Mal mit nach Skandinavien zieht.

Das Highlight dieses Winters war eine Skitour mit dem Nachwuchs auf die Achtermannshöhe zum Sonnenaufgang. (Foto: Malte Hübner)

Die Beiträge im Januar waren noch zahlreich. Ehrlicherweise aber nur, weil sie größtenteils schon etwas vorbereitet waren:

Im Februar wurde es dann etwas knapper:

Verlosung im März 2018

Die Verlosung der Planzeiger auf meiner Facebook-Seite lief prima, einer ging sogar per Post nach Schweden. Und als Anekdote dazu: Die Planzeiger zur Navigation mit Karte und GPS waren von einer Webseite, die es inzwischen nicht mehr gibt. Sie ist der DSGVO zum Opfer gefallen. Allerdings konnte ich den Betreiber ausfindig machen. Er hat mir dankenswerterweise die Originalvorlagen als PDF überlassen, sodass ich euch diese nun im Artikel „Navigation im Winter und bei Whiteout“ zum Download anbieten kann.

Die weiteren Beiträge im März waren:

April und Mai 2018, der Datenschutz schlägt zu

Da musste wohl jeder Webseitenbetreiber durch: Die Umsetzung der DSGVO stand an. Das habt ihr wahrscheinlich dieses Jahr nahezu auf jedem Blog gelesen. Manchem Blog hat es sogar das Leben gekostet. So schlimm war es bei mir allerdings nicht, da ich von vornherein sehr sparsam mit Daten umgegangen bin.

Zeit hat das ganze trotzdem gekostet. Zeit, die man von außen oft nur schwer nachvollziehen kann. Ja, ich weiß, mimimi. Es reicht dennoch nur für zwei Beiträge:

Outdoormesse im Juni 2018

Der Juni steht ganz im Zeichen der Outdoormesse am Bodensee. Das war eine spannende Erfahrung mit großartigen Bloggerkolleginnen und -kollegen. Mein Dank geht auch an das Outdoor Blogger Network für die angenehme Blogger Base.

Auf der anderen Seite hat es mir aber auch einmal mehr gezeigt, welches Massengeschäft hinter der Outdoorbranche steckt. Gut, dass es viele Blogs gibt, die unabhängig berichten und dir einen Überblick geben, was wirklich etwas taugt, oder? 😉

Dazu passend erscheinen die beiden Beiträge:

Juli 2018 ist erster Monat ohne Beitrag

Der Juli ist der erste Monat ohne Beitrag. Es fällt mir schwer, bei 30° Celsius an Themen wie Wintermützen, Pulkas oder ähnlichem zu arbeiten. Außerdem sind wir drei Wochen lang in Schweden und Norwegen unterwegs. Dort gefällt es mir nämlich auch im Sommer.

Auch im Sommer lässt es sich in Norwegen gut aushalten. (Foto: Malte Hübner)

August und September 2018, Pulka und Wärme

Der August widmet sich meinem Pulka Umbau und dem dazugehörigen Gestänge. Auch das passende Zubehör für die Pulka findest du in dem nächsten Artikel:

Außerdem ändert sich das Menu im September, da es mit inzwischen über 30 Beiträgen sonst etwas unübersichtlich geworden war. Jetzt ist hoffentlich wieder alles gut zu finden.

Zusätzlich werde ich Mitglied in den Partnerprogrammen von OUTTRA und den Bergfreunden. Über die Werbebanner kann ich etwas meine Serverkosten finanzieren. Dich kostet es natürlich nichts und ich bin dankbar für diese kleine Unterstützung.

Im Oktober 2018 feiere ich den ersten Blog-Geburtstag

Im Oktober erscheinen neben diesem Jahresrückblick auch die beiden Beiträge:

Beim Beitrag über die Stirnlampen habe ich mich sogar an meiner ersten Infografik versucht. Obwohl ich vorher sehr skepisch war, ob ich das kann, bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Wie sagt man so schön: Öfter mal was neues wagen.

Damit sind es tatsächlich 40 Beiträge im ersten Jahr geworden. Diese Zahl ist deutlich höher, als ich zwischenzeitlich erwartet habe und ich bin sehr zufrieden. Damit lässt sich ein wirklich schöner erster Blog-Geburtstag feiern.

Noch ein paar interessante Hardfacts

  • etwa 54.000 Wörter in 40 Beiträgen sind nun getippt
  • Monat mit der höchsten Besucherzahl (1235): Oktober 2018
  • Monat mit der niedrigsten Besucherzahl (237): November 2017
  • meistgeklickter Artikel ist der selbstgenähte Etaproof-Anorak
  • die meisten Linkklicks weg von Winterfjell gehen daher zu extremtextil.de
  • am seltesten wurde der Artikel #OutDoorFN 2018 – Der Countdown läuft geklickt
  • die lustigste Suche auf Winterfjell.de war „So viel Pinkeln bei der Kälte“ (Ich hoffe, die Suche hat zu Toilette und Körperpflege in der Kälte geführt.)

Und jede Menge toller Kontakte

Ich habe einige neue Facebook-Kontakte und noch mehr treue Leserinnen und Leser gefunden, die mir immer wieder Feedback geben. Ihr bestätigt mir, dass ich noch auf dem richtigen Weg bin. Vielen Dank dafür!

Danke möchte ich auch an meine Tour-Buddies Thomas und Lutz sagen. Ich freue mich auf unsere nächste gemeinsame Tour!

Und was wird 2019 bringen?

Ich weiß, bis 2019 ist noch etwas Zeit. Aber manche Dinge sind schon fest geplant. Im Januar gibt es zum Beispiel wieder mindestens ein Wintertreffen im Harz. Im März geht es dann auf Wintertour nach Norwegen. Hoffentlich kommt aber erst einmal ein ordentlicher Winter mit vielen kurzen Wintertouren in Deutschland. Und ich freue mich natürlich auf das kommende Jahr mit Winterfjell.de und mir euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.